Bye-Bye Cellulite: Innovatives Verfahren gegen Dellen

Egal, ob superschlank oder mollig, mehr als 85 Prozent aller Frauen über 20 Jahren leiden unter Cellulite. Der Grund dafür ist das sehr dehnbare weibliche Bindegewebe mit seiner parallel verlaufenden Struktur. Dagegen gibt es zahlreiche Behandlungsmethoden, die alle mehr oder weniger erfolgreich sind – von der Spezial-Creme über Lymphdrainagen bis hin zur Fettabsaugung. Einige wirken nur an der Oberfläche, andere ziehen eine längere Downtime nach sich oder haben keinen nachweislichen Langzeiterfolg.
Einen ganz neuen Ansatz verfolgt CELLFINA, eine minimalinvasive Behandlungsmethode, die gerade von der amerikanischen Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) als einzige zugelassene Methode einen mehrjährigen Behandlungserfolg attestiert bekommen hat. Das Münchner HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER ist eines von vier sogenannten Center of Excellence in Deutschland, die dieses Innovative Anti-Cellulite Treatment in diesem Sommer anbietet.

Ein winziger Piks – und die Dellen verschwindet

CELLFINA funktioniert nach dem Prinzip der sogenannten Subzision. Bei diesem minimalinvasiven Eingriff werden die feinen, verkürzten Bindegewebsfasern, die von unten Zug auf die Haut ausüben und damit zusammen mit den prallen Fettzellen Dellen verursachen, gelockert. Die Behandlung findet in örtlicher Betäubung statt. Ein kleines Handstück saugt das Hautareal an, während eine feine Nadel direkt unter den Hautoberfläche die Septen, die die Cellulite verursachen, durchtrennt. Dadurch glättet sich die Delle unmittelbar und das Gewebe sieht deutlich glatter aus. „Besonders gut wirkt die Behandlung bei Frauen, die schlank bis normalgewichtig sind“, erklärt Dr. Stefan Duve. Nach dem Eingriff kann es an den Einstichstellen zu blauen Flecken, Schwellungen und leichten Schmerzen kommen. Am Abend der Behandlung ist man meist schon wieder „gesellschaftsfähig“ und kann normalen Aktivitäten nachgehen. Erste Ergebnisse sind bereits nach drei Tagen sichtbar und halten mindestens zwei Jahre an.

Bodycontourung 2.0

Neue Hightech-Body-Contouring-Geräte, aber auch bewährte Treatments glätten Cellulite-Dellen, bringen Fettpölsterchen zum Schmelzen, flachen ein kleines Bäuchlein ab und machen die Haut wieder straffer. Oftmals fast schmerzfrei und ohne lange Downtime. Ganz wichtig: „Das eine Multifunktions-Tool gibt es nicht. Jedes der neuen Körperformungsgeräte ist vielmehr ein Spezialist für bestimmte Indikationen, sie lassen sich zum Teil auch sehr gut miteinander kombinieren. So entsteht ein höchst effektives Baukastensystem, das wir lieben und das sich auch für das Gesicht über viele Jahre bewährt hat“, erklären Dr. Stefan Duve, Dr. Wolfgang Niederdorfer und Dr. Hans-Peter Schoppelrey von der dermatologischen Gemeinschaftspraxis HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER in München.

Gruppenbild der drei Ärtze

Dr. Hans-Peter Schoppelrey, Dr. Stefan Duve, Dr. Wolfgang Niederdorfer vom HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER in München wenden als eine der ersten das innovative Anti-Cellulite-Verfahren CELLFINA in Deutschland an.